Startseite > Bussgeldbescheid-check

Kostenloser Bußgeldcheck

Was ist ein Bußgeldbescheid?

Ein Bußgeldbescheid kommt in vielen Verschiedenen Rechtsgebieten vor, jedoch kommt man damit in der Regel nur im Verkehrsrecht in Berührung.
Die meisten Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung werden durch Bußgeldbescheide geahndet.

Statistisch werden die häufigsten Bußgeldbescheide für:

  1. Geschwindigkeitsüberhöhungen ab 21 km/h erlassen
  2. Für Rotlichtverstöße
  3. Handynutzung am Steuer
  4. Abstandsverstöße

Im Bußgeldbescheid ist der Verstoß, der Ihnen vorgeworfen wird, genau beschrieben. (Ort, Datum)
Die Rechtsfolge ist in der Regel eine Geldbuße, ein oder mehr Punkte im Fahreignungsregister, sowie ggf. ein Fahrverbot für 1-3 Monate.

Was kann ich gegen einen Bußgeldbescheid tun?

Am wichtigsten ist es, die Frist für den Einspruch einzuhalten. Diese beträgt 2 Wochen ab Empfang des Bußgeldbescheides. Wenn die Frist nicht eingehalten wird, ist der Bußgeldbescheid rechtskräftig, egal ob Sie schuld sind oder nicht. Etwa 50 % der Bußgeldbescheide sind nicht rechtmäßig, bzw. kann man durch einen Einspruch ein besseres Ergebnis bekommen. Das Gute ist: Sämtliche Rechtsschutzversicherungen übernehmen die Kosten Ihrer Verteidigung.

Ich prüfe kostenlos, ob es Sinn macht, gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen.
Egal ob Sie eine Rechtsschutzversicherung haben oder nicht.